Jugendmigrationsdienst der AWO in Lippstadt gewinnt den »Integrationspreis 2017«

Verleihung des Integrationspreises im Schuppen 25 in
Verleihung des Integrationspreises im Schuppen 25 in Hamburg am 13.Juni 2017

Der “Integrationspreis 2017” zeichnet hervorragende Projekte aus, die in den Wohnquartieren Voraussetzungen dafür schaffen, dass lebendige Nachbarschaften erhalten, Ausgrenzung vermieden und Integration unterstützt wird. Eine 11-köpfige Fachjury hatte unter dem Vorsitz des ZDF-Fernsehmoderators Mitri Sirin aus den eingereichten Bewerbungen 12 Projekte ausgewählt, die in den zwei Kategorien »Netzwerke« und »Nachbarschaften« nominiert wurden.

Die Gruppe »Migranten Mischen Mit« des AWO Jugendmigrationsdienstes aus Lippstadt überzeugte die Jury mit »Flüchtlingen ein Gesicht geben«: Das Projekt schafft Gelegenheiten zur Begegnung und führt junge Geflüchtete, über den durch die Porträts gelingenden Perspektivwechsel, auf neue Weise mit der einheimischen Bevölkerung zusammen.

Mit professioneller Unterstützung durch den Jugendmigrationsdienst erarbeitete die Gruppe ein Konzept für die Durchführung von Interviews mit den Zuwanderern, die jeweils in der Muttersprache der Jugendlichen geführt wurden. Aus den Antworten auf Fragen wie: Warum hast du dein Land verlassen? Wie hast du die Flucht erlebt? Was sind deine Stärken? Was sind deine Wünsche und Träume für die Zukunft? entstanden ausdrucksstarke Ausstellungstafeln mit sorgfältig zusammengestellten Texten, Porträtfotos und Bildern der Gesprächssituationen.

Zur Ausstellungseröffnung inszenierte die Lippstädter Regisseurin Dagmar C. Weinert ein von den Jugendlichen zusammengestelltes Bühnenprogramm auf der Studiobühne des Stadttheaters Lippstadt. Ursprünglich nur zur für diesen Zweck geplant, entwickelte diese Präsentation allerdings eine imposante Eigendynamik und wurde bisher sechs weitere Male auch international in Ungarn aufgeführt. Über das Bühnenprogramm und die Ausstellung hat das Projekt bereits weit über 2.000 Personen unmittelbar erreicht.

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesbauministerium, überreichte auf dem 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Hamburg den “Integrationspreis 2017” für die beiden ausgezeichneten Projekte in Lippstadt und Rheinsberg. Der “Integrationspreis 2017”, der als Sonderpreis im Rahmen des “Preises Soziale Stadt” verliehen wird, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*