Endspurt im ADFC-Fahrradklimatest

Ist Radfahren vor Ort ein Vergnügen, schwierig oder gar gefährlich? Das versucht der ADFC-Fahrradklimatest in verschiedenen Kategorien zu bewerten. Foto: Stefan Hammeke/ Kreis Soest

Radverkehrsbeauftragter appelliert – 50 Beurteilungen pro Kommune Mindestquote

„Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?“ Diese Frage können alle Interessierten noch bis zum 30. November mit einer Teilnahme am ADFC-Fahrradklima-Test beantworten. Radfahrer können bei dieser Umfrage das „Fahrradklima“ in ihrer Heimatstadt beurteilen. Der Test, der alle zwei Jahre stattfindet und zum achten Mal durchgeführt wird, läuft seit Anfang September. „Es würde mich freuen, wenn die Teilnahmerzahlen noch steigen“, appelliert Stefan Hammeke, Radverkehrsbeauftragter des Kreises Soest.

Denn für eine Bewertung und eine Aufnahme in das Ergebnis werden im Kreis Soest pro Gemeinde oder Stadt mindestens 50 Beurteilungen benötigt. Stefan Hammeke: “Je mehr Radfahrer am Test teilnehmen, desto aussagekräftiger sind natürlich die Ergebnisse. Viele der bekannten W-Fragen können durch einfaches Ankreuzen beantwortet werden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, konkrete Anregungen und Kritik zu äußern. Das Ausfüllen des Testes ist in etwa fünf bis zehn Minuten erledigt.” 2016 kamen die Städte Geseke, Lippstadt, Soest und Warstein in die Wertung. Nach einem Zwischenstandbericht des ADFC vom 12. November sind in diesem Jahr bisher Lippstadt mit 177, Soest mit 113 und Warstein mit ebenfalls 113 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit von der Partie.

Erklärtes Ziel des Tests ist es, Stärken und Schwächen des Radverkehrs zu erkennen. “Für die Verkehrsplaner der Städte und Gemeinden des Kreises können die Ergebnisse des Testes wichtige Hinweise zur Planung und Umsetzung von verbessernden Maßnahmen geben”, betont Stefan Hammeke. “Denn die Ergebnisse, die im Frühjahr 2019 in Form einer Benotung und eines Rankings ausgewertet vorliegen sollen, können die Planer auf Anfrage beim ADFC auch detailliert und in anonymisierter Form erhalten. So hat jeder Radfahrer durch den Test die Chance, auf das Rad-Klima in seiner Umgebung einzuwirken.”

Der Test-Fragebogen kann im Internet unter der Adresse www.fahrradklima-test.de aufgerufen werden. Weiter Informationen zum Test gibt es unter www.adfc.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*