Bad Sassendorf: Tipps und Termine für den Monat Februar 2018

Matze Knop präsentiert sein aktuelles Programm „Diagnose Dicke Hose!“

Freitag, 02. Februar bis Sonntag, 04. Februar 2018, Hof Haulle
Feuerwelten Bad Sassendorf: Eine Reise vom Funken zum Blitzlichtgewitter – Flammender Auftakt eines ereignisreichen Jahres-Veranstaltungsprogramms in Bad Sassendorf
Mit einem neuen “Highlight” soll 2018 das Veranstaltungsprogramm in Bad Sassendorf beginnen und ein Jahr mit vielen weiteren Veranstaltungshöhepunkten einläuten. Dafür haben sich die Planer etwas Außergewöhnliches einfallen lassen: Vom 02. bis 04. Februar finden auf Hof Haulle die “Feuerwelten” statt – eine Mischung aus Musik und Show, begleitet von museumspädagogischen und gastronomischen Angeboten rund um das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten.
“Feuer fasziniert seit jeher – die Veranstaltung erzählt die Menschheitsgeschichte des Feuers in ihrer Vielseitigkeit und unter Betrachtung all seiner Eigenschaften – der gefährlichen, ebenso wie der genüsslichen”, erläutert Veranstalterin Britta Keusch, Geschäftsführerin der Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf GmbH, und fährt fort: “In das Gesamtkonzept der Veranstaltung, die mit gastronomischen, feuergemachten Gaumenfreuden, Musik und darstellender Kunst ein Panoptikum des Feuers auf den Hof Haulle zaubert, erzählt sich die Geschichte des Feuers hinein: Dramaturgisch ist das Feuerfest eine Erzählung, die alle Besucherinnen und Besucher, ob jung oder alt, selbst erleben können. Begleitet von einem aufwändigen museumspädagogischen Vermittlungsprogramm genießen die Besucherinnen und Besucher ein einzigartiges und unvergessliches Programm.”
Das Programm findet statt von Freitag, 02.02. bis Sonntag 04.02.2018, jeweils 17.00 bis 22.00 Uhr. Der Hof Haulle wird dazu mit Ein- und Ausgängen versehen. Einlass ist ab 17.00 Uhr. Um 18.00 Uhr startet auf der Bühne die erste Show des Laser- & Feuerkünstler-Duos “Chapeau Bas” unter dem Titel “Feuer als schöpferische Kraft”. Um 19.00 Uhr beginnt die zweite Show. Drei Feuer-Akrobaten führen spielerische und waghalsige Kunststücke mit Flammen und Fackeln vor – der Mensch lernt den Umgang mit dem Feuer und seinen gezielten Einsatz, sie demonstrieren die Beherrschung des Feuers durch den Menschen, der sich das Feuer als Werkzeug in vielfältiger Weise zu Nutze macht. Um 19.40 Uhr folgen Musik – am Freitag elektronische Musik, Samstag Rock und Sonntag Klassik – und Illumination auf dem Hofgelände, um Stimmung zu erzeugen und überzuleiten zur dritten Show, dem Finale, das um 21.00 Uhr beginnt. Hier treffen verschiedene Elemente wie Laser, Feuer und Künstler aufeinander. Das “digitale” Feuer verdeutlicht: “Elektrik wurde und wird noch immer weitgehend auf Basis von Feuer gewonnen. Feuer ist Licht, digitale Datenkanäle erleuchten inzwischen sogar die virtuellen und nur vorgestellten Welten. Umrahmt von moderner Elektro-Musik mündet der Abend in eine abschließende Laser-Show, die das neue Licht des 21. Jahrhunderts – LED und flüssige (Salz-)Kristalle liefern unsere derzeitigen Lichtquellen – in den Mittelpunkt stellt.”
Draußen auf dem Hof in verschiedenen Zelten und an Ständen sowie drinnen in der Kulturscheune und im Bistro “Siedehütte” in den Westfälischen Salzwelten wird fürs leibliche Wohl gesorgt: Feuerzangenbowle und Glühwein, Grillspezialitäten, Flammlachs und mehr – eine kleine, aber feine feurige Auswahl, wie die Veranstalter es beschreiben.
Abgerundet wird das Programm durch verschiedene museumspädagogische Mitmach-Angebote in den Westfälischen Salzwelten sowie im Außenbereich in den Veranstaltungszelten, rund um die Siedepfanne und am Lagerfeuer, u.a. Lagerfeuergeschichten im Jurtenzelt – Erzählungen (mit Schaustellern), Wie geht Feuer? – Kerzen selber machen, Was kann man mit Feuer alles machen? – echtes Seifensieden mit den Seifenschwestern, Backen, Stockbrotbacken (Backhaus) und Salz sieden an der Siedepfanne.
Welcher Bezug bei den Westfälischen Salzwelten zum Thema “Feuer” besteht, erklärt Dr. Oliver Schmidt, Museumsleiter der Westfälischen Salzwelten: “Der Mensch überlebt, weil er sich technische Hilfsmittel zu Nutze macht, um die Umwelt seinen Bedürfnissen anzupassen. Jenseits der essentiellen Bedürfnisse von Wasser und Nahrung bedeutete die “Zähmung des Feuers” für den Menschen, sein Leben anders als Tiere von Umwelteinflüssen unabhängiger gestalten zu können. Wärme und Nahrung, Werkzeuge und Geräte können so “gemacht”, hergestellt, verbessert, haltbarer werden. Schließlich verlieh ihm die Nutzung des Feuers Macht über Pflanzen, Tiere und andere Menschen – das Feuer gehört neben Wasser und Salz zu den Grundvoraussetzungen menschlichen (Über-)Lebens. – In den Westfälischen Salzwelten und auf Hof Haulle treffen diese drei “Stoffe” aufeinander: Hier fand man Sole, das heißt in Wasser gelöstes Salz, und um dieses Salz aus der Sole gewinnen zu können, benutzten die Menschen Feuer.” Olaf Bredensteiner, Leiter des Ortsmarketings, ergänzt: Und noch heute prägen Salz, Sole und Wärme das Leben in Bad Sassendorf – wir nutzen sie zur Erholung, Genesung und Entspannung, für das Wohlbefinden in Bad Sassendorf.”
Karten sind im Vorverkauf für 12,80 € bzw. 9,80 € mit Kurkarte / Bad Sassendorf Card erhältlich in der Gäste-Information Bad Sassendorf, Kaiserstraße 14, Tel. 02921-5014811 oder info@badsassendorf.de. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. An der Abendkasse kosten die Karten 14,00 € bzw. 11,00 € mit Kurkarte / Bad Sassendorf Card. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.feuerwelten-badsassendorf.de.
Donnerstag, 08. Februar und Montag, 12. Februar 2018, Tagungs- und Kongresszentrum
Tanz zur Weiberfastnacht und an Rosenmontag mit “MARCO”
“Musik, die ins Herz und in die Beine geht” verspricht DJ Marco, wenn er am Donnerstag, 08. Februar (Weiberfastnacht) und Montag, 12. Februar (Rosenmontag), jeweils von 14.30 bis 18.00 Uhr wieder zum Tanz ins Tagungs- und Kongresszentrum einlädt. Aus gegebenem Anlass dürfen die Gäste sich gern verkleiden und dann geht es los: über 500 Titel beherrscht der bekannte Alleinunterhalter auswendig und erfüllt seinen (meist weiblichen) Gästen nahezu jeden Musikwunsch.
“Schlager ist unverwüstlich – und irgendwann erwischt es jeden!”, ist sich Tanzherzen-Eroberer Marco gewiss. Schon seit 35 Jahren ist der aus Schlesien stammende Musiker der Schlagerstar der Gemeinde. Auch in 2018 wird Marco wieder regelmäßig einmal in der Woche zum Tanz ins Tagungs- und Kongresszentrum einladen. Lateinamerikanische Tänze, Standard Tänze wie Walzer, Tango, Rumba, Samba und Cha-Cha-Cha – alles Live gespielt – stehen auf dem Programm. “Wer im Tanzen nicht so geübt ist, kann hier seine Kenntnisse aus dem Tanzschulunterricht auffrischen und gern auch die “Figuren” der geübten Tänzer übernehmen”, muntert Marco auf. Zwischendurch kann sich mit Kaffee und fruchtig gefüllten Berlinern sowie herzhaften Snacks und Kaltgetränken erfrischt und gestärkt werden.
Weitere Informationen finden Interessenten unter marcomusic-international.de
Samstag, 10. Februar 2018, 19.30 Uhr in der Kulturscheune
Musik liegt in der Luft… – Konzert der Gruppe “Easy Jazz”
Jazz-Liebhaber dürfen sich am Samstag, 10. Februar um 19.30 Uhr wieder auf einen besonderen Konzerthöhepunkt in der Kulturscheune auf Hof Haulle freuen.
Die Gruppe “Easy Jazz” ist zu Gast. Sie besticht durch die Vielseitigkeit ihrer Stilrichtungen – von Swing bis Balladen, von Blues bis Bossa Nova – mit Titeln wie “Summer in the City”, “Mac the Knife”, “Sunny”, “Mas Que Nada”, “The Foggy Dew”, “Summertime”, “Wave”, “The Pink Panther” oder “Oh Champs-Elysee”. Seit zwei Jahren ist die Gruppe wie folgt besetzt: Helmut Reimer (Trompete), Bernhard Kümpel (Saxofon), Martin Grewe (Piano) und Christoph Petermeier (Bass / Gitarre).
Karten sind im Vorverkauf für 12,00 € erhältlich an allen Hellweg Ticket-Vorverkaufsstellen, z. B. in der Gäste-Information Bad Sassendorf (Haus des Gastes) oder allen Sparkassen im Kreis Soest und über www.hellweg-ticket.de. An der Abendkasse kosten die Karten 14,00 €. Inhaber der Bad Sassendorf Card sowie Schüler und Studierende erhalten 3,00 € Ermäßigung, Inhaber der JokerCard 1,00 € Ermäßigung. Einlass ist eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.
Freitag, 23. Februar 2018, 20.00 Uhr im Tagungs- und Kongresszentrum
BV Bad Sassendorf holt Matze Knop nach Bad Sassendorf – Comedian präsentiert sein aktuelles Programm “Diagnose Dicke Hose!”
“Warum klotzen, wenn man protzen kann?” fragt sich Comedian Matze Knop in seinem aktuellen Programm und ruft den “Tag der dicken Hose” aus. Auf Einladung des BV Bad Sassendorf ist er am Freitag, 23. Februar zu Gast in Bad Sassendorf und mischt ab 20.00 Uhr das Tagungs- und Kongresszentrum auf.
Der Ehrentag des Unkrauts, der Nationale Tag der Kartoffelchips oder der Welthändehygienetag. Verrückter geht’s nicht? Fehlanzeige! Matze Knop proklamiert ganz amtlich und auf vielfachen Wunsch seiner Fans den “Tag der dicken Hose”. Der Grund: Es wird Zeit zu sich selbst zu stehen, seine Träume zu leben, das Leben zu genießen und endlich mal auf den Putz zu hauen.
Einst genügsamer Schwiegermutterliebling, jetzt “Master of Selbstverwirklichung”, läutet Matze Knop mit “DIAGNOSE DICKE HOSE” charmant, ehrlich und so publikumsnah wie gewohnt das Ende der übertriebenen Bescheidenheit ein. Das Programm ist eine multi-sexuelle Show-Therapie für alle, die einfach mehr vom Leben wollen! Dabei beherrscht Matze Knop sowohl die Rolle des Therapeuten als auch die des Patienten virtuos – und natürlich dürfen bei diesem lebensnahen und
sehr persönlichen Betriebsausflug der Praxisgemeinschaft auch Kloppo, der Kult-Kaiser, Supa Richie und Co. nicht fehlen.
“Die Einführung eines offiziellen ‚Tages der dicken Hose‘ ist im
Grunde nur eine logische Konsequenz, die ich aus meinem Programm gezogen habe”, so Matze Knop. Der Kult-Comedian findet: “Die Zeiten des Understatement sind definitiv vorbei. Und warum auch sollte man klotzen, wenn man protzen kann? Jeder Mensch hat das Recht auf Glanz und Gloria, auf Saus und Braus und maximal Dicke Hose. Eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, gepaart mit Freundlichkeit und dem nötigen Respekt vor Mitmenschen.”

Karten für die Show in Bad Sassendorf sind im Vorverkauf für 29,75 € bzw. für 28,75 € für Inhaber der Bad Sassendorf Card (Kurkarte) und Joker Card der Sparkasse erhältlich an allen Hellweg Ticket-Vorverkaufsstellen, z. B. in der Gäste-Information Bad Sassendorf (Haus des Gastes) oder allen Sparkassen im Kreis Soest und über www.hellweg-ticket.de. Einlass ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*