Angst? Wir reden drüber!

Aktionstag Angst ©Mathias Keller/Kreis Soest
Aktionstag Angst ©Mathias Keller/Kreis Soest

Kreis Soest und Sozialdienst Katholischer Männer organisieren Aktionstag

Der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) und das Gesundheitsamt des Kreises Soest organisieren einen Aktionstag zum Thema Angst. Im Mittelpunkt stehen Ängste, die stark belasten können, aber noch nicht krankhaft sind. Die Veranstaltung findet am Samstag, 6. Oktober 2018, in den Räumlichkeiten des SKM in Lippstadt, Cappelstraße 50-52, statt. Einlass ist um 9.30 Uhr, das Programm startet um 10 Uhr.
“Angst ist ein unangenehmes Gefühl und jeder Mensch kennt es. Zum Beispiel Angst vor wichtigen Prüfungen, Angst um einen erkrankten Angehörigen oder eine allgemeine Angst vor der Zukunft, wenn man täglich schlechte Nachrichten in den Medien liest. Dauern die Ängste länger an, kann dies zu seelischen oder körperlichen Problemen führen”, weiß Barbara Burges von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) des Kreises Soest.
In einem Vortrag widmet sich Dr. Ewald Rahn, Chefarzt der LWL-Kliniken Lippstadt-Warstein, Ängsten, die zum menschlichen Leben gehören. Danach haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, sich in Gesprächen zu informieren und mit verschiedenen Schnupperangeboten Verfahren auszuprobieren, die bei Angst ausgleichend und beruhigend wirken, wie zum Beispiel Yoga oder Akupressur, Eigenanwendung von Aroma-Ölen oder die japanischen Heilkunst “Reiki”. Mit solchen ergänzenden Angeboten machen Kliniken in der Region seit Jahren gute Erfahrungen.
Die Stadtbücherei Lippstadt stellt ihr Bücherangebot zum Thema vor. Zwei Vertreter von Selbsthilfegruppen geben Einblicke in die Selbsthilfe. Gegen ein geringes Entgelt stehen Kaffee und Kuchen zur Verfügung.
Aus organisatorischen Gründen bittet Andrea Kiel-Phillip vom SKM um eine Anmeldung, die auch ohne Namensnennung möglich ist: Tel.: 02941 9734-51 oder kiel-philipp@skm-lippstadt.de. Ergänzend steht der Kreis Soest, Frau Burges, für Fragen zu der Veranstaltung unter 02921/30-2162 oder barbara.burges@kreis-soest.de zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*