1.200 Euro für „Benimm-ist-in“-Projekt

„Benimm ist in“ an der Grundschule An der Pappelallee: Franz Klocke (2.v.r.) und Gabriele Staats (3.v.l.) von der Bürgerstiftung „Pro Lippia“ überreichten eine Spende über 1.200 Euro an (v.l.n.r.) Nadine Brockschnieder (Lehrerin), Fördervereinsvorsitzende Katharina Moser und Rektorin Bettina Pichmann. Mit dabei auch Nicole Schlepphorst (r.), die mit den Erstklässlern in mehreren Kursen Themen zum sozialen Miteinander aufgreifen wird. Foto: Stadt Lippstadt

Stiftung „Pro Lippia“ unterstützt Förderverein der Grundschule An der Pappelallee

“Benimm ist in” – auch in der Grundschule An der Pappelallee. Gemeinsam mit Nicole Schlepphorst, Trainerin für Umgangsformen, werden sich dort die nach den Sommerferien startenden Erstklässler in kleinen Gruppen mit den Themen “Gegenseitige Rücksichtnahme”, “Ordnung und Pünktlichkeit”, “Begrüßung” und “Höflichkeitsformen” auseinandersetzen. Unterstützt wird das Projekt von der Bürgerstiftung “Pro Lippia”, die dem Förderverein der Schule dafür eine Spende in Höhe von 1.200 Euro zur Verfügung stellt.

“Gute Umgangsformen bilden eine Grundvoraussetzung für das soziale Miteinander”, sind sich Schul- und Stiftungsvertreter einig. So wie es allerdings in der Gesellschaft insgesamt zu beobachten sei, dass einfache, gute Umgangsformen in Vergessenheit geraten, könnten auch in der Schule ähnliche Beobachtungen gemacht werden. “Sich für etwas zu bedanken, sich zu entschuldigen, jemandem den Vortritt zu lassen oder einen “Guten Morgen” zu wünschen, ist nicht mehr selbstverständlich”, beschreibt Rektorin Bettina Pichmann die Erfahrungen in der Schule. Sie sieht das Projekt als einen Baustein des Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule und möchte den Schülern auf diesem Weg vermitteln, warum Wertschätzung und Empathie so wichtig für das Zusammenleben sind.

Ein Gedanke, dem Pro-Lippia-Vorsitzender Franz Klocke sehr viel abgewinnen kann: “Bildung und Erziehung sind Förderschwerpunkte der Stiftung. Daher sind wir dem Antrag der Schule gern gefolgt, um die wertvolle erzieherische Arbeit an dieser Stelle anerkennend zu würdigen.” Gute Umgangsformen bewegen den Stiftungsvorsitzenden auch mit Blick auf die sozialen Medien: “Gerade in diesem Bereich der Kommunikation wünschen wir uns ein vernünftiges soziales Miteinander.”

Hintergrund:
Die Bürgerstiftung “Pro Lippia” ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung von Bürgern für Bürger. Die Stiftung “Pro Lippia” als Bürgerstiftung der Stadt Lippstadt unterstützt gemeinnützige Projekte und Maßnahmen innerhalb des Stadtgebietes. Die Förderschwerpunkte liegen insbesondere in den Bereichen der Jugend- und Altenhilfe sowie Bildung und Erziehung. Weitere Informationen gibt es unter www.stiftung-prolippia.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*