Parkgebühren komfortabel mit dem Handy zahlen

Foto: Stadt Lippstadt
Der erste Parkautomat wurde mit entsprechenden Hinweisen zur neuen Bezahlmethode beklebt. Darüber freuen sich Fachdienstleiter Thorsten Schmidt (zweiter v. r.), Fach-dienstmitarbeiter Harald Wegener (erster v. l.) und Außendienstmitarbeiterin Daniela Rehkemper (zweite v. l.) gemeinsam mit Philipp Zimmermann von der Firma smartparking (r.). Foto: Stadt Lippstadt

Hier wird das Parken einfacher: In Lippstadt können Autofahrer ihre Parkgebüh­ren ab 15. März auch per Mobiltelefon zahlen. Dafür kooperiert die Stadt mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Als Anbieter stehen zurzeit EasyPark, ParkNow, Trafficpass und moBiLET mit ihren jeweiligen Apps zu Auswahl, weitere werden möglicherweise hinzukommen. Die Parkscheinautomaten bleiben parallel in Betrieb, dort finden sich Anleitungen mit den ersten Schritten zum Handyparken.

Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder SMS. Seine Parkzeit kann er ganz nach Bedarf stoppen oder verlängern. So entfallen Überzahlung und auch Verwarn­gelder wegen abgelaufener Tickets. ” Das System bietet daher viel Komfort für alle Betei­ligten”, freut sich Thorsten Schmidt, Fachdienstleiter Sicherheit und Ordnung bei der Stadt Lippstadt. Für diesen Komfort addieren die Anbieter unterschiedliche Zuschläge auf die kommunale Parkgebühr. ” Es ist also sinnvoll, genau zu vergleichen, welchen Anbieter man wählt und ob es sich im Einzelfall auch tatsächlich lohnt”, betont Thorsten Schmidt. Aber gerade, wenn nicht sicher ist, wie lange der Parkplatz benötigt wird oder kein Klein­geld vorhanden ist, sei das “Handyticket” eine “gute Alternative”, so Schmidt.

Ob ein Auto ein digitales Ticket hat, erkennen die Mitarbeiter des Ordnungsamts, indem sie das Kennzeichen mit einem zentralen Online-System abgleichen. Zusätzlich können die Autofahrer beim jeweiligen Anbieter auch eine Vignette erhalten, welche hinter der Wind­schutzscheibe die Nutzung des Handyparkens signalisiert.

“Momentan werden an allen Parkscheinautomaten in der Stadt die entsprechenden Auf­kleber angebracht, die auf die neue Möglichkeit aufmerksam machen”, erklärt Harald Wegener, Mitarbeiter im Fachdienst Sicherheit und Ordnung. Der erste Aufkleber mit dem Hinweis, dass es möglich ist, mit dem Handy zu bezahlen, wurde natürlich am Parkplatz am Stadthaus aufgeklebt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*