„One Billion Rising“ – Eine Milliarde erhebt sich

Die AG Mädchen: (v.l.n.r.) Michaela Leiber-Mestekemper (Shalom), Angela Rubino (Mehrgenerationenhaus Mikado), Iolanda Jacoby (AWO Jugendmigrationsdienst), Veronika Böttcher (Treff am Park), Sabrina Janetzky (Jugend-und Familienbüro Stadt Lippstadt), Sabine Doulas (Sozialdienst katholischer Frauen), Daniela Franken (Gleichstellungsstelle Stadt Lippstadt) und Elisabeth Kemper (INI) rufen zu einer regen Teilnahme auf. Foto: Stadt Lippstadt

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auch in Lippstadt

Unter dem Motto “Bewegen – Erheben – Leben” findet am Donnerstag, 14. Februar 2019, wieder der weltweite Aktionstag “One Billion Rising” statt. Ab 17 Uhr wird der Lippstädter Rathausplatz einer von vielen Orten weltweit sein, wo sich Menschen versammeln, um sich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einzusetzen. Mittel des Protestes ist auch dieses Jahr wieder der Tanz: Zu der “One Billion Rising”-Hymne “Break the Chain – Spreng die Ketten” können die Teilnehmer ihre Solidarität mit Mädchen und Frauen in der ganzen Welt bekunden.

“Wir möchten Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt Mut machen, zeigen, dass wir viele sind und gemeinsam etwas bewirken können”, erklärt Daniela Franken, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lippstadt. Gewalt gegen Mädchen und Frauen bleibt in der öffentlichen Wahrnehmung oft unsichtbar, dabei erfährt laut einer UN-Statistik jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Gewalt.

“Viele Lippstädter sind in den vergangenen Jahren unserem Aufruf gefolgt. Auch dieses Jahr hoffen wir auf eine rege Teilnahme und viele Mittänzer”, betont Franken. Die Choreografie des Tanzes kann im Vorfeld unter der Anleitung von Zumbatrainerin Kerstin Karwath gemeinsam eingeübt werden, bevor sie zur Musik getanzt wird. Wer jetzt schon üben möchte, kann das mithilfe des Trainingsvideos. Das Video ist online auf der Seite der Gleichstellungsstelle unter www.lippstadt.de/gleichstellung einzusehen. Sonst ist aber “spontanes Mitmachen” auf jeden Fall willkommen, so Franken.

Während der Aktion auf dem Rathausplatz kann auch wieder das Charityarmband gegen Gewalt an Frauen der “UN Woman” erworben werden. Der Erlös von 35 Euro pro Armband kommt dem Frauenhaus Soest zugute.

Fragen zur Aktion beantwortet die Gleichstellungsstelle unter der Telefonnummer 02941/ 980 330 oder unter gleichstellung@stadt-lippstadt.de.

Hintergrund:
In Lippstadt wird die Aktion von der Arbeitsgemeinschaft Mädchen organisiert, der die Arbeiterwohlfahrt mit dem Jugendmigrationsdienst, die Diakonie Ruhr-Hellweg, Schulsozialarbeit Lippe-Berufskolleg, die Evangelische Kirchengemeinde Lippstadt, der Jugendtreff Shalom, der INI Firmenverbund, der Sozialdienst katholischer Frauen, BWZ Juchaczstraße und das Familienzentrum am Stadtwald, der Sozialdienst Katholischer Männer, Treff am Park und die Stadt Lippstadt, mit der Gleichstellungsstelle sowie dem Jugend- und Familienbüro (u. a. Mehrgenerationenhaus Mikado) angehören.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*