Familienfreundlichkeit in Zeiten von Corona

Um den als „Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Soest“ rezertifizierten Unternehmen zu gratulieren, besuchten Vanessa Funke (links), wfg-Projektmitarbeiterin, und Markus Helms, Geschäftsführer wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest, die 13 Unternehmen in diesem Jahr vor Ort. Foto: Nuno Gomes/wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest

13 Unternehmen rezertifiziert – Anmeldung für Interessierte bis Ende Juli möglich

13 Unternehmen haben jetzt die Gültigkeit des Zertifikats „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Soest“ verlängert: Alle konnten die Fachjury von der Familienfreundlichkeit ihres Unternehmens überzeugen und waren motiviert, bedarfsgerecht weitere Angebote zu entwickeln. Kreisweit sind seit 2010 über 80 Unternehmen als „familienfreundlich“ ausgezeichnet worden. Mit der Rezertifizierung der Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG feiert ein Unternehmen dieses Jahr sogar 10-jähriges Jubiläum.

“In den Gesprächen mit den 13 Unternehmen hat sich gezeigt, dass gerade in der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus familienfreundliche Angebote extrem helfen”, fasst Vanessa Funke zusammen. Sie ist bei der wfg Wirtschaftsförderung des Kreises Soest im Rahmen des Kompetenzzentrums Frau & Beruf für die Zertifizierung verantwortlich. “Familienfreundliche Unternehmen haben häufig bereits die Grundvoraussetzungen für Homeoffice oder mobiles Arbeiten geschaffen, bieten den Beschäftigten flexible Arbeitszeitmodelle oder pflegen eine Unternehmenskultur, die von gegenseitiger Unterstützung und Verständnis füreinander geprägt ist. All diese Dinge helfen, wenn beispielsweise der persönliche Kontakt reduziert werden muss oder von heute auf morgen Kitas und Schulen schließen. Es ist beeindruckend wie schnell und lösungsorientiert die Unternehmen auf die Herausforderungen reagiert haben.”

Aufgrund der aktuellen Situation sah der Prozess der Rezertifizierung etwas anders aus als in den Vorjahren. Markus Helms, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest, erläutert dazu: “Bei der Rezertifizierung geht es vor allem darum, den Umsetzungsstand der gesetzten Ziele zu besprechen. Die grundsätzlich vorherrschende Unternehmenskultur und die bereits bestehenden Angebote sind aus den Vorjahren bereits bekannt, sodass diese Gespräche ausnahmsweise per Videokonferenz stattfinden konnten.” Bei einer neuen Zertifizierung verhält es sich hingegen anders: “Hier werden in halbtägigen Audits sämtliche Handlungsfelder einer familienfreundlichen Personalpolitik durchgesprochen und man gewinnt vor Ort ein Gespür für die Unternehmenskultur. Um sowohl den Unternehmen als auch dem Qualitätsstandard des Zertifikats gerecht werden zu können, wurde der Prozess der Neuzertifizierung zeitlich nach hinten geschoben”, so Helms.

Interessierte Unternehmen haben demnach noch bis zum 31. Juli 2020 die Möglichkeit, sich erstmalig für das Zertifikat “Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Soest” zu bewerben. Weitere Informationen gibt es bei Vanessa Funke, unter der Nummer 02921- 303479 oder vanessa.funke@wfg-kreis-soest.de.

Die Federführung für das Zertifikat “Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Soest” hat das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland, das seit September 2015 unter der Trägerschaft der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH in Kooperation mit der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH agiert, gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW.

Alle Rezertifizierer auf einen Blick (in Klammern jeweils das Jahr der Erst-Zertifizierung): avitea Industrieservice GmbH (2018), CEAG Notlichtsysteme GmbH (2018), Franz Pauli GmbH & Co. KG (2019), HBPO GmbH (2011), Jakobs & Kollegen Steuerberater Part mbB (2018), PIEL Die Technische Großhandlung GmbH (2012), radiox Radiologie/Nuklearmedizin/Strahlentherapie (2018), Sparkasse Lippstadt (2011), St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim Körbecke (2018), Stadtverwaltung Soest & Kommunale Betriebe Soest AöR (2018), Volksbank Hellweg eG (2011), Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG (2010), WVG Warsteiner Verbundgesellschaft mbH (2018).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*