Der Städtische Musikverein Lippstadt präsentiert seine Konzertübersicht 2017 / 2018

Karin Ramsbrock präsentiert die Konzertvorschau 17 / 18 des Städtischen Musikvereins Lippstadt
Karin Ramsbrock präsentiert die Konzertvorschau 17 / 18 des Städtischen Musikvereins Lippstadt

Klassik-Highlights beim Musikverein / Stars von heute und morgen in außergewöhnlichen Konzerten
Der Städtische Musikverein Lippstadt präsentiert seine Konzertübersicht 2017 / 2018

Mit der Vorstellung der neuen Konzertvorschau durch Karin Ramsbrock, Mitarbeiterin des Musikvereins in der Kulturinformation (s. Foto) startet der Städt. Musikverein seine Werbeaktionen auf die bevorstehende Konzertsaison 2017/18.

Klangvollen Namen wie der der begnadeten Sopranistin Camilla Nylund (in Dvoraks Requiem zusammen mit dem Konzertchor des Musikvereins), des Ausnahmepianisten Alexander Melnikov, der klassischen Band SPARK im gemeinsamen Konzert mit dem Jazzclub Lippstadt, des preisgekrönten Bläserquintett Azahar-Ensemble aus Spanien und von Susanne Hou, neuer Stern am Geigenhimmel, versprechen allen Abonnenten und Besuchern unvergessliche Konzerterlebnisse im Stadttheater und in der Jakobikirche.

Groß besetzte philharmonische Orchester u.a. aus Herford, Koblenz und Solingen haben bedeutende Sinfonik im Programm: Mendelssohns Reformationssymphonie, Dvoraks Sinfonie Nr. 9 Aus der neuen Welt, Tschaikowskys “Romeo und Julia” trifft auf Prokofiews gleichnamige Suite und Bernsteins Sinfonische Tänze aus der ” West Side Story”, um nur einige Höhepunkte zu nennen. Und der Pianistenwettstreit “Piano Battle” geht in Lippstadt nach seiner ersten begeisternden Aufnahme in die zweite Runde.

Mehr Informationen zum Programm sind im gezeigten Flyer sowie in der Kulturinformation im Rathaus erhältlich.

Bestellungen für Abonnements und Wahlabonnements nehmen die Mitarbeiterinnen in der Kulturinformation ab sofort gerne entgegen, der freie Verkauf beginnt am 3.Juli 2017.

Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, lange Straße 15, 59555 Lippstadt
Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr
Tel:: 0 29 41 / 5 85 11, Mail: post@kulturinfo.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*