Anhaltende Trockenheit macht Bäumen zu schaffen

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet - wie hier an der Cappelstraße - setzt die Stadt auf mobile Bewässerungssysteme, durch die das Wasser nach und nach an die Erde abgegeben wird. Foto: Stadt Lippstadt

Stadt bittet Bürger um Unterstützung bei der Bewässerung

Die anhaltende Trockenheit und Wärme setzen auch Flora und Fauna in Lippstadt zu. Seit Wochen sind die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes täglich mit zwei Bewässerungsfahrzeugen im Dauereinsatz, um Bäume und Sträucher auf den öffentlichen Flächen im Stadtgebiet vor dem Austrocknen zu bewahren. “Wir haben einige Neuanpflanzungen, die natürlich viel Wasser benötigen, aber auch die älteren Bäume, die bereits den letzten Hitzesommer verkraften mussten, leiden unter der aktuellen Trockenheit”, so Baubetriebshofleiter Daniel Utzel.

Um die Versorgung mit Wasser sicherzustellen, setzt die Stadt Lippstadt neben der klassischen Bewässerung dabei jetzt auch an einigen Stellen im Stadtgebiet auf mobile Bewässerungssysteme. Die grünen Säcke, die jeweils rund 60 Liter Wasser fassen, werden rund um die Bäume befestigt. Durch eine Perforierung im Boden der Säcke wird nach und nach Wasser in die Erde um den Baum abgegeben. Rund sechs bis sieben Stunden dauert es, bis das Wasser komplett aus den Säcken ausgetreten ist.

Trotz dauerhaften Einsatzes und guter Ideen zur Bewässerung bleibt die Versorgung der Bäume und Sträucher im Stadtgebiet aktuell eine Herausforderung, denn der Wetterbericht verspricht auch für die nächsten Tage kaum oder gar keinen Regen. Die Stadt bittet daher auch die Lippstädter um Unterstützung bei der Bewässerung der öffentlichen Anlagen. “Wir würden uns freuen uns, wenn die Bürger beim Wässern des eigenen Gartens auch den Baum oder das Beet vor ihrer Tür mitversorgen”, hofft Daniel Utzel auf Unterstützung aus der Bevölkerung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*